Turnierplan

15.12.16

Abend Session

Runde 1 Einlass: 19 Uhr Beginn: 20 Uhr
16.12.16

Abend Session

Runde 1 Einlass: 19 Uhr Beginn: 20 Uhr
17.12.16

Nachmittags Session

Runde 1 Einlass: 13 Uhr Beginn: 14 Uhr

Abend Session

Runde 1 Einlass: 19 Uhr Beginn: 20 Uhr
18.12.16

Nachmittags Session

Runde 1 Einlass: 13 Uhr Beginn: 14 Uhr

Abend Session

Runde 1 Einlass: 19 Uhr Beginn: 20 Uhr
19.12.16

Abend Session

Runde 1 Einlass: 19 Uhr Beginn: 20 Uhr
20.12.16

Abend Session

Runde 1 Einlass: 19 Uhr Beginn: 20 Uhr
21.12.16

Abend Session

Runde 1 Einlass: 19 Uhr Beginn: 20 Uhr
22.12.16

Abend Session

Runde 1 Einlass: 19 Uhr Beginn: 20 Uhr
23.12.16

Nachmittags Session

Runde 2 Einlass: 13 Uhr Beginn: 14 Uhr

Abend Session

Runde 2 Einlass: 19 Uhr Beginn: 20 Uhr
27.12.16

Nachmittags Session

Runde 2 Einlass: 13 Uhr Beginn: 14 Uhr

Abend Session

Runde 2 Einlass: 20 Uhr Beginn: 21 Uhr
28.12.16

Nachmittags Session

Runde 2 Einlass: 13 Uhr Beginn: 14 Uhr

Abend Session

Runde 2 Einlass: 19 Uhr Beginn: 20 Uhr
29.12.16

Nachmittags Session

Achtelfinale Einlass: 13 Uhr Beginn: 14 Uhr

Abend Session

Achtelfinale Einlass: 19 Uhr Beginn: 20 Uhr
30.12.16

Nachmittags Session

Viertelfinale Einlass: 13 Uhr Beginn: 14 Uhr

Abend Session

Viertelfinale Einlass: 19 Uhr Beginn: 20 Uhr
01.01.17

Abend Session

Halbfinale Einlass: 19 Uhr Beginn: 20 Uhr
02.01.17

Abend Session

Finale Einlass: 19 Uhr Beginn: 20 Uhr

Folgt uns auf...

Ort

Alexandra Palace Way, N22 7AY London / United Kingdom Route berechnen

Turnier Stats, Fakten & Geschichte

Geschichte

Die PDC World Darts Championship ist das größte Darts-Event der Welt und wird seit 1994 zum Ende eines Jahres ausgespielt. Bis zum Jahr 2007 wurde in der legendären „Circus Tavern“ in Purfleet gespielt, seit 2008 ist der „Alexandra Palace“ im Londoner Norden die Heimat der WM. Seit 1994 sind die Preisgelder explodiert, bei der ersten WM wurde um insgesamt £64.000 gespielt, Dennis Priestley erhielt für den Titel £16.000, also somit £1.000 weniger als für das Erreichen der zweiten Hauptrunde in diesem Jahr. 2017 wird um die Rekordsumme von £1.650.000 gespielt, der World Darts Champion erhält mit £350.000 den größten Sieger-Scheck in der Geschichte des Darts-Sports. Die dominierenden Spieler in den ersten Jahren der WM waren Phil Taylor und Dennis Priestley, fünfmal gab es dieses Finale in den ersten sieben Jahren. Aber „The Menace“ gelang nur dieser eine Sieg bei der WM-Premiere. Solange die WM in der „Circus Tavern“ durchgeführt wurde, war „The Power“ immer im Finale. Die Serie riss erst nach dem Wechsel in den „Ally Pally“. Wayne Mardle sorgte 2008 für die große Sensation, als er Taylor im Viertelfinale mit 5:4 besiegte.

Preisgelder
Sieger 350.000 £
Finalist 160.000 £
Halbfinale 80.000 £
Viertelfinale 38.000 £
Achtelfinale 25.000 £
2. Runde 17.000 £
1. Runde 10.000 £
Vorrunde 4.500 £
Bisherige Sieger
Jahr Sieger Finalist Ergebnis Spielort
2016 Gary Anderson Adrian Lewis 7:5 London
2015 Gary Anderson Phil Taylor 7:6 London
2014 Michael van Gerwen Peter Wright 7:4 London
2013 Phil Taylor Michael van Gerwen 7:4 London
2012 Adrian Lewis Andy Hamilton 7:3 London
2011 Adrian Lewis Gary Anderson 7:5 London
2010 Phil Taylor Simon Whitlock 7:3 London
2009 Phil Taylor Raymond van Barneveld 7:1 London
2008 John Part Kirk Shepherd 7:2 London
2007 Raymond van Barneveld Phil Taylor 7:6 Purfleet
2006 Phil Taylor Peter Manley 7:0 Purfleet
2005 Phil Taylor Mark Dudbridge 7:4 Purfleet
2004 Phil Taylor Kevin Painter 7:6 Purfleet
2003 John Part Phil Taylor 7:6 Purfleet
2002 Phil Taylor Peter Manley 7:0 Purfleet
2001 Phil Taylor John Part 7:0 Purfleet
2000 Phil Taylor Dennis Priestley 7:3 Purfleet
1999 Phil Taylor Peter Manley 6:2 Purfleet
1998 Phil Taylor Dennis Priestley 6:0 Purfleet
1997 Phil Taylor Dennis Priestley 6:3 Purfleet
1996 Phil Taylor Dennis Priestley 6:4 Purfleet
1995 Phil Taylor Rod Harrington 6:2 Purfleet
1994 Dennis Priestley Phil Taylor 6:1 Purfleet

Ergebnisse

Vorrunde, best of 3 Sets
Jerry Hendriks (NED)
2 : 0
Warren Parry (NZL)
Zoran Lerchbacher (AUT)
2 : 1
Simon Stevenson (ENG)
Tengku Shah (MAL)
2 : 1
Masumi Chino (JPN)
Kevin Simm (ENG)
2 : 0
Gilbert Ulang (PHI)
Qiang Sun (CHN)
0 : 2
Corey Cadby (AUS)
John Bowles (ENG)
0 : 2
David Platt (AUS)
Ross Snook (CAN)
0 : 2
Kim Viljanen (FIN)
Boris Koltsov (RUS)
1 : 2
Dragutin Horvat (GER)
1. Runde, best of 5 Sets
[1] Michael van Gerwen (NED)
3 : 0
Kim Viljanen (FIN)
[32] Cristo Reyes (ESP)
3 : 2
Dimitri van den Bergh (BEL)
[16] Stephen Bunting (ENG)
2 : 3
Darren Webster (ENG)
[17] Simon Whitlock (AUS)
3 : 0
Dragutin Horvat (GER)
[8] Mensur Suljovic (AUT)
3 : 0
Ron Meulenkamp (NED)
[25] Mark Webster (WAL)
3 : 0
Joe Murnan (ENG)
[9] Robert Thornton (SCO)
3 : 0
Zoran Lerchbacher (AUT)
[24] Daryl Gurney (NIR)
3 : 1
Jermaine Wattimena (NED)
[5] Adrian Lewis (ENG)
3 : 0
Magnus Caris (SWE)
[28] Joe Cullen (ENG)
3 : 1
Corey Cadby (AUS)
[12] Raymond van Barneveld (NED)
3 : 0
Robbie Green (ENG)
[21] Alan Norris (ENG)
3 : 2
John Michael (GRE)
[4] Phil Taylor (ENG)
3 : 0
David Platt (AUS)
[29] Jamie Caven (ENG)
1 : 3
Kevin Painter (ENG)
[13] Kim Huybrechts (BEL)
3 : 0
James Wilson (ENG)
[20] Vincent van der Voort (NED)
1 : 3
Max Hopp (GER)
[2] Gary Anderson (SCO)
3 : 0
Mark Frost (ENG)
[31] John Henderson (SCO)
2 : 3
Andrew Gilding (ENG)
[15] Benito van de Pas (NED)
3 : 1
Tengku Shah (MAL)
[18] Terry Jenkins (ENG)
3 : 1
Josh Payne (ENG)
[7] Dave Chisnall (ENG)
3 : 2
Rowby-John Rodriguez (AUT)
[26] Justin Pipe (ENG)
1 : 3
Chris Dobey (ENG)
[10] Jelle Klaasen (NED)
3 : 1
Jeffrey de Graaf (NED)
[23] Brendan Dolan (NIR)
3 : 1
Christian Kist (NED)
[6] James Wade (ENG)
3 : 0
Ronny Huybrechts (BEL)
[27] Steve Beaton (ENG)
3 : 1
Devon Petersen (RSA)
[11] Michael Smith (ENG)
3 : 2
Ricky Evans (ENG)
[22] Mervyn King (ENG)
3 : 2
Steve West (ENG)
[3] Peter Wright (SCO)
3 : 0
Jerry Hendriks (NED)
[30] Jamie Lewis (WAL)
3 : 2
Mick McGowan (IRE)
[14] Ian White (ENG)
3 : 0
Kevin Simm (ENG)
[19] Gerwyn Price (WAL)
1 : 3
Jonny Clayton (WAL)
2. Runde, best of 7 Sets
[1] Michael van Gerwen (NED)
4 : 2
[32] Cristo Reyes (ESP)
Darren Webster (ENG)
4 : 0
[17] Simon Whitlock (AUS)
[8] Mensur Suljovic (AUT)
3 : 4
[25] Mark Webster (WAL)
[9] Robert Thornton (SCO)
3 : 4
[24] Daryl Gurney (NIR)
[5] Adrian Lewis (ENG)
4 : 0
[28] Joe Cullen (ENG)
[12] Raymond van Barneveld (NED)
4 : 0
[21] Alan Norris (ENG)
[4] Phil Taylor (ENG)
4 : 0
Kevin Painter (ENG)
[13] Kim Huybrechts (BEL)
4 : 0
Max Hopp (GER)
[2] Gary Anderson (SCO)
4 : 0
Andrew Gilding (ENG)
[15] Benito van de Pas (NED)
4 : 3
[18] Terry Jenkins (ENG)
[7] Dave Chisnall (ENG)
4 : 2
Chris Dobey (ENG)
[10] Jelle Klaasen (NED)
4 : 0
[23] Brendan Dolan (NIR)
[6] James Wade (ENG)
4 : 1
[27] Steve Beaton (ENG)
[11] Michael Smith (ENG)
4 : 3
[22] Mervyn King (ENG)
[3] Peter Wright (SCO)
4 : 0
[30] Jamie Lewis (WAL)
[14] Ian White (ENG)
4 : 1
Jonny Clayton (WAL)
Achtelfinale, best of 7 Sets
[1] Michael van Gerwen (NED)
4 : 1
Darren Webster (ENG)
[25] Mark Webster (WAL)
3 : 4
[24] Daryl Gurney (NIR)
[5] Adrian Lewis (ENG)
3 : 4
[12] Raymond van Barneveld (NED)
[4] Phil Taylor (ENG)
4 : 2
[13] Kim Huybrechts (BEL)
[2] Gary Anderson (SCO)
4 : 2
[15] Benito van de Pas (NED)
[7] Dave Chisnall (ENG)
4 : 2
[10] Jelle Klaasen (NED)
[6] James Wade (ENG)
4 : 3
[11] Michael Smith (ENG)
[3] Peter Wright (SCO)
4 : 1
[14] Ian White (ENG)
Viertelfinale, best of 9 Sets
[1] Michael van Gerwen (NED)
5 : 1
[24] Daryl Gurney (NIR)
[12] Raymond van Barneveld (NED)
5 : 3
[4] Phil Taylor (ENG)
[2] Gary Anderson (SCO)
5 : 3
[7] Dave Chisnall (ENG)
[6] James Wade (ENG)
3 : 5
[3] Peter Wright (SCO)
Halbfinale, best of 11 Sets
[1] Michael van Gerwen (NED)
6 : 2
[12] Raymond van Barneveld (NED)
[2] Gary Anderson (SCO)
6 : 3
[3] Peter Wright (SCO)
Finale, best of 13 Sets
[1] Michael van Gerwen (NED)
7 : 3
[2] Gary Anderson (SCO)
TEMPLATE USED: page.php